BannerbildBannerbildBannerbild
     +++  19. 11. 2021 Schulanmeldung 2022/23  +++     
     +++  14. 11. 2021 Maskenpflicht  +++     
     +++  02. 09. 2021 Lesepat*innen gesucht!  +++     
     +++  30. 08. 2021 Aktion Bio-Brotbox  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Steckbrief

An der Friedrich-Ebert-Grundschule lernen Schüler*innen der Jahrgangsstufen eins bis sechs. Nach dem sechsten Schuljahr wechseln sie an weiterführende Schulen. Die Schule liegt im Zentrum der Stadt Luckenwalde in der Theaterstraße.

 

Sie ist Teil des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes, bestehend aus der Friedrich-Ebert-Grundschule und dem Stadttheater. Dieser stellt eine einzigartige Verbindung dar und bildet ein interessantes und beachtenswertes Stück  Architekturgeschichte (Bauhausstil) der späten zwanziger Jahre. Von 1991 bis 1999 wurde die Gebäudegruppe denkmalgerecht saniert. Die nahezu komplett vorhandene originale Bausubstanz konnte wiederhergestellt und erhalten werden. 2018 wurden alle Räume mit Schallschutzwänden ausgestattet. Im letzten Jahr wurde die Schule behindertengerecht umgebaut und eine neue Schülerküche eingerichtet.

 

Die Friedrich-Ebert-Grundschule ist die größte Grundschule der Stadt. An der Schule arbeiten in diesem Schuljahr 27 Lehrer*innen und ein Schulsozialarbeiter. Sie wird zurzeit von ca. 360 Schüler*innen besucht. Die soziale Zusammensetzung ist breit gefächert und spiegelt die Bevölkerungsstruktur von Luckenwalde wider. Die Schule besitzt eine modern sanierte Turnhalle und einen angrenzenden Sporthof und Spielplatz mit 30-Meter-Laufbahn und Sprunggrube. Den Schüler*innen stehen zwei Pausenhöfe mit Spielgeräten und Fußballtoren zur Verfügung. Die Pausen- und Schulhofgestaltung berücksichtigt den Bewegungs- und Spieldrang der Grundschüler*innen in besonderem Maße.

 

An unserer Schule haben wir eine Schulbibliothek, unser "Lesestübchen", eingerichtet. Hier können sich die Schüler*innen während der großen Pausen täglich Kinderliteratur ausleihen. Das Lesestübchen wird auch im Rahmen des Deutschunterrichts genutzt. Der Sinnesraum wurde für die Förderung der Schüler*innen in Teamarbeit von Lehrkräften, Eltern und Kindern gemeinsam mit dem Förderverein der Schule geschaffen. Unter sonderpädagogischer Anleitung trainieren Kindergruppen die verschiedensten Wahrnehmungsbereiche. Hier besteht auch die Möglichkeit einer ergotherapeutischen Betreuung. Darüber hinaus verfügt die Schule über einen Computerraum, eine Werkstatt, eine Schülerküche und einen Essenraum für die Mittagsverpflegung.

 

Schwerpunkte für unsere Arbeit sind im Schulprogramm festgelegt. Sie stützen sich auf 3 Säulen:

1. Methodenkompetenz:

  • Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln

  • unter dem Motto: „Das Lernen lernen“

2. Soziale Kompetenz:

  • Befähigung, miteinander auszukommen, Probleme zu klären, Konflikte zu lösen

3. Lesekompetenz:

  • spielt als Schlüsselqualifikation eine besondere Rolle

An unserer Schule gibt es feste schulische Höhepunkte, wie z. B. die Methodentage, eine Lesewoche, einen Tag der offenen Tür, sportliche Wettkämpfe und viele weitere Aktivitäten. Dabei wird die Schule von einem sehr aktiven Förderverein unterstützt. Gemeinsam bereiten wir Veranstaltungen für die Kinder vor. Der Förderverein finanziert Unterrichts- und Spielmaterialien, aber auch Projekte, wie das Herbstfest, Theateraufführungen oder unser Zweifelderballturnier.